JESSILICIOUS

Blattsalat mit Fave (Saubohnen) und Mozzarella

Haben Saubohnen ihren Namen, weil es so eine „saumäßige“ Arbeit ist, sie erst aus ihrer haarigen Schote zu entfernen und man sie anschließend noch aus ihrer eigenen Haut befreien muss, bevor man endlich auf den zarten Kern trifft?

Markt

Diese Bohnen mit den unzähligen Namen sind noch ein Mitbringsel vom Wochenmarkt aus Münster. Dort habe ich zwei schöne Tage mit meiner Schwester verbracht. In wunderschönen Läden gestöbert, lecker geschlemmt und unzählige Kaffee getrunken, um abends doch noch vor Mitternacht glücklich und zufrieden ins Bett zu fallen. Dies hat allerdings den Vorteil schon früh auf dem Wochenmarkt einen weiteren Kaffee mit leckerem Croissant und selbstgemachter Erdbeermarmelade zu bekommen. Ach war der Markt schön. Ich wünschte, ich hätte auch so eine große Auswahl an Obst, Gemüse und wunderschönen Blumen vor der Tür. Naja, dieser Wunsch wird sich wohl nicht so schnell erfüllen, aber zumindest kann ich mit diesem Salat noch einmal aus dem Vollen schöpfen. An sich handelt es sich hier um einen ganz schlichten Salat, aber die feinen Bohnenkerne, der milde Mozzarella und das frische, süßliche Dressing machen den Unterschied. Wartet nicht zu lange dieses Rezept auszuprobieren, denn die Saison der Saubohnen geht nur bis Ende August.

Bohnen zus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blattsalat mit Fave (Saubohnen/Dicke Bohnen) und Mozzarella für 4 Personen

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

1 Kopf            Lollo bianco
1 Kopf            Roten Romanasalat („Teufelsohren“), alternativ ½ Kopf Lollo rosso
300 g              Mini-Mozzarella-Kugeln
2,5 kg              frische Fave / Dicke Bohnen / Saubohnen
2                      Panini-Brötchen
4 EL               Olivenöl

Für das Dressing:

9 EL               Olivenöl
3 EL                Saft einer Zitrone
2 EL                körnigen Senf
2 EL                Rapshonig
2 EL                warmes Wasser
1 Hand            frische Minze
Salz
Pfeffer

Step 1: Die Hauptrolle

Als Erstes kümmern wir uns um die Bohnen. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Kerne aus der Schote pulen und im sprudelnden Wasser für 2-3 Minuten blanchieren. Abgießen und in Eiswasser abschrecken. Die Bohnenkerne vorsichtig aus den Häutchen pulen. Zur Seite stellen.

Step 2: Die Nebendarsteller

Den Salat in mundgerechte Stücke zupfen, waschen und trocken schleudern. Die Mozzarella-Kugeln halbieren. Für das Dressing alle Zutaten mit dem Pürierstab glatt mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Panini-Brötchen der Länge nach in dünne Scheiben schneiden und mit Olivenöl bepinseln. Das restliche Öl (ca. 2 EL) in einer Pfanne erhitzen und die Brotscheiben dabei von beiden Seiten goldbraun rösten.

Step 3: Der gemeinsame Auftritt

In einer Salatschüssel, die Blattsalate, Mozzarella-Kugeln und Bohnenkerne miteinander vermischen. Das Dressing darüber geben und vorsichtig untermengen. Den Salat auf vier Teller aufteilen und dazu das geröstete Brot reichen.

Dieser Beitrag wurde am 27. Juni 2014 um 7:28 veröffentlicht. Er wurde unter Rezepte, Salate, Sommer abgelegt und ist mit , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Ein Gedanke zu „Blattsalat mit Fave (Saubohnen) und Mozzarella

  1. Das Dressing ist ein absolutes Geschmackserlebnis. Du erweiterst echt meinen Horizont mit Deinen Rezepten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: